PSD Wohnen & Leben. Das Magazin.

PSD bank RheinNeckarSaar eG
insektenhotel

Insektenhotels – Zuhause für Wildbienen und Hummeln

Der Lebensraum für Insekten wird immer kleiner. Artenarme Landschaften und Gärten, Klimawandel und viele weitere Faktoren schränken Unterschlupf und Nahrungsquellen zusehends ein.

Sie können etwas für den Schutz von Wildbienen, Hummeln und anderen Nützlingen tun – schenken Sie den Insekten ein Hotel in Ihrem Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon!

Was ist ein Insektenhotel?

Das Insektenhotel ist ein Unterschlupf und Überwinterungshäuschen für nützliche Insekten wie zum Beispiel Marienkäfer, Ohrwürmer, Wildbienen oder Hummeln. Das Insektenhotel ist mit wenig Aufwand eine sehr einfache Insektenschutzmaßnahme.

Wo sollte man ein Insektenhotel aufstellen?

  • Ausrichtung nach Süden 
  • Schutz vor Nässe und Wind 
  • sicher und stabil montiert
  • Schutz vor Fressfeinden 


Insektenhotels selbst bauen oder kaufen?

Sind Sie nicht sicher, welche Insekten Sie anlocken wollen, dann empfiehlt sich ein klassisches Insektenhotel mit verschiedenen Füllungen. Selbst bauen oder kaufen? Zwar gibt es im Handel eine breite Palette an Modellen, allerdings sieht ein Großteil davon lediglich nur gut aus.

Insektenhotel selbst bauen: Was beachten?

Viele Materialen für ein Nützlingshotel findet man im eigenen Garten und/oder im Wald. Ein einfaches Dosenhotel für Insekten ist schnell gemacht. Man benötigt dafür nur eine leere saubere Dose und Bambus- oder Schilfröhrchen. Befüllt man die Dose aber mit Stroh und steckt das Ganze auf einen Stock in die Beete, lockt das Marienkäfer und Ohrwürmer an. Stroh oder Holzwolle bieten einen tollen Unterschlupf für Marienkäfer, Florfliegen und Ohrwürmer. Bambusröhrchen, Schilfhalme oder Stängel von Holunder oder Himbeere sind der ideale Brutplatz für Wildbienen und Wespen.

Insektenhotel kaufen: Was ist wichtig?

Benötigen Sie schnell ein Insektenhotel oder haben keine Lust, es selbst zu bauen, können Sie die Nisthilfe online bestellen oder in einem Baumarkt oder Gartenmarkt kaufen. Beim Kauf eines Insektenhotels sollten Sie darauf achten, dass es mindestens 10 cm tief und nicht mit Zapfen gefüllt ist. Zapfen sehen zwar nett aus, Insekten wohnen aber nicht gerne darin. Auch Bambusröhrchen und Bohrlöcher müssen gut abgeschliffen sein. Sind sie noch fransig, sollte man sie daheim noch abschleifen oder die Finger von dem Modell lassen. Scharfkantige Röhren können leicht die zarten Flügel von Wildbienen oder Hummeln verletzen.

Newsletteranmeldung - HTML-Formular

Anmeldung zum Newsletter

Hier abonnieren Sie den Newsletter der PSD Bank RheinNeckarSaar eG.